Episode 2: Chef-Sache Spezial – Von Brot, Wein als Impulsgeber, russischer Küche und Insekten

In dieser Ausgabe nehmen wir Euch mit auf die Chef-Sache, eine Fachveranstaltung für die Gastronomie. Es ist teils Messe, teils Konferenz, teils Weiterbildungsveranstaltung und teils einfach nur Anlass zum Networking. Wir waren am ersten Tag auf der Chef-Sache unterwegs, um für Euch Eindrücke und Interviews mit spannenden Gesprächspartnern zu sammeln.
Freut Euch also auf eine Folge, in der wir mit Jochen Gaues über Brothandwerk sprechen, uns von Josep Roca vom 3-Sterne-Restaurant El Celler de Can Roca von der „Küche des Weins“ inspirieren lassen, mit den Brüdern Ivan und Sergey Berezutski über russische Küche reden, Wurstsack aka Hendrick Haase über den Weg laufen und mit Andrea Staudacher über die Zukunft von Insekten als Nahrungsmittel philosophieren.

Und hier gibt es mehr Infos zu den Themen dieser Folge:

  • Die Social Media Präsenzen von Wurstsack findet ihr hier: BlogInstagram, Facebook
  • Website der Metzgerei Kumpel & Keule und des Restaurants Speisewirtschaft in Berlin, die Wurstsack mit-gegründet hat
  • Wurstsacks Buch „Crafted Meat: Die neue Fleischkultur: Rezepte, Handwerk und Genuss“ gibt es hier
  • Die Brüder Berezutski kochen im Twins Garden in Moskau, und dies ist ihre Website (allerdings nur auf Russisch)
  • Zum Restaurant von Vladimir Mukhin geht es hier
  • Interessanter Artikel zur Renaissance der russischen Küche auf der Website des Independent (auf Englisch)

 

6 thoughts on “Episode 2: Chef-Sache Spezial – Von Brot, Wein als Impulsgeber, russischer Küche und Insekten

  1. Gegen Ende der Folge schreibt ihr von Sellerie, der in Salzteig gepackt wird und dadurch käseartig werden soll. Gibt’s dazu was näheres? Google hilft nicht wirklich.

    1. Hallo Thomas, ich habe die Geschichte mit dem Sellerie von Sebastian Frank vom Restaurant Horváth in Berlin. Er erzählte letztes Jahr auf der Chef-Sache-Bühne, wie er Sellerie in Salzteig packt. Packe also mehrere Sellerie ungeschält in Salzteig, wende diese öfters, damit keine feuchten Stellen entstehen und teste sie nach ein paar Monaten. In diesem Video ist der Sellerie 1 Jahr im Salzteig:
      Ich werde das sehr zeitnah auch anfangen, so dass wir beide dann uns die Fortschritte schreiben können, wie wäre das? Deal?

      Experimentierungsfreudige Grüße

      Carmen

    2. Ich habe nochmals recherchiert: Glücklicherweise hat die Zeit hier ein komplettes Rezept von Sebastian Horváth. Wann fangen wir beide an, das umzusetzen?

      Herzliche Grüße

      Carmen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.