#28 Trink nach bei Shakespeare

In dieser Zeit braucht unser Team erstmal Alkohol – und deshalb testen wir die komplexen Cocktails to go der Düsseldorfer Square-Bar, bevor wir uns einem besonderen Thema zuwenden: Welche Rolle spielten Essen und Trinken in den Werken von William Shakespeare? Eine teils sehr unschöne, erklärt uns Literatur-Professor Uwe Baumann. Andererseits verdanken wir es dem englischen Dichter, dass wir unsere Lieben als Sweety ansprechen.

Und hier gibt es mehr zu den Themen unserer Ausgabe:

  • Unsere Cocktails to go mixte uns David in der wunderbaren Square Bar in Düsseldorf
  • Über Zürichs Gastro-Szene bzw. einen der tollen Metzger dort, berichtet Thomas in Episode 14
  • In Episode 26 besprachen wir Mitte März über die Auswirkungen von Corona
  • „Viel Lärm um Nichts“ – Der Übersetzer Frank Günther hat die Übersetzungen von Schlegel-Tieck aus dem 18. Jh. etwas entstaubt, z.B. in dieser zweisprachigen Ausgabe zu finden bei Amazon
  • Prof. Uwe Baumann hat ein schönes Buch zum Einstieg in das Thema Shakespeare geschrieben. „Uni-Wissen: Shakespeare und seine Zeit“ ist erhältlich bei Amazon
  • Wer sich näher mit Shakespeare befassen mag: Ina Schabert macht mit dem Shakespeare Handbuch eine super Arbeit (linkt zu Amazon)
  • Carmens liebste Gesamtausgabe von Shakespeares Werken bei Amazon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.