#45 Simon Tress über nachhaltige Restaurants und ein Lachs vom Papst

Ein Restaurant, das seine Zutaten aus einem Umkreis von nur 25 Kilometern bezieht – kann das funktionieren? Simon Tress beweist auf der Schwäbischen Alb, wie das geht und der Michelin zeichnete ihn mit einem seiner ersten grünen Sterne aus. Wir sprechen mit ihm über eines der spannendsten Gastronomiekonzepte, die es derzeit in Deutschland gibt. Vorher aber gibt es Lachs vom Räucherpapst Spaniens. Die Produkte von Carlos Piernas finden sich sogar in New Yorker Sternerestaurants, sind aber im normalen Handel nur schwer zu bekommen. Lohnt sich dieser Aufwand? Zum Abschluss gibt es wie immer Leckeren Scheiß, unsere ganz persönlichen Produkttips. Diesmal: ein Whisky-Buch, Hilfe für Ahr-Winzer und ein ganz besonderer Rum.

Hier findest du mehr zu den Themen dieser Ausgabe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.